Hot Water Beach

 

English below

Wer unbedingt ein bisschen Spaß sucht, ist beim Hot Water Beach ziemlich gut aufgehoben. Der Spaßfaktor ist da zu 100% garantiert. Da dieser Ort auch nicht weit von der Cathedral Cove liegt, habt ihr umso mehr einen Grund da hinzufahren. Der Hot Water Beach ist deswegen so berühmt, weil man sich seine eigene Thermal Quelle selber schaufeln kann. Ja Schaufeln! Ich sag es euch es ist so lustig zu sehen, wenn sich Leute (mich eingeschlossen natürlich) mit kleinen Schaufeln bewaffnen, zum Strand gehen und dann nach einer Thermal Quelle suchen um ein Loch zu buddeln. Einmal Kind wieder sein, beim Sandburg bauen. Berücksichtigen müsste ihr natürlich die LOW TIDE Zeit um graben zu können. Bei uns war die von 1.00 p.m. .Wir hatten leider aber die ersten 10-20 Minuten total Pech, um überhaupt eine warme Quelle zu finden.

TIPP: Buddelt da, wo kleine Bläschen aus dem Wasser aufstiegen. Dann seid ihr auf dem richtigen Weg. Aber passt auf nicht zu nahe an eine Lava Quelle zu kommen, da diese bis 60 Grad heiß werden kann.

Also wir gruben und gruben und fanden einfach keine heiße Quelle, bis wir uns einfach näher zum Meer bewegten und unseren Standort wechselten. Hier konnte man sogar nicht mehr als einge Sekunden auf dem Sand stehen so heiß war dieser. Also gruben wir ein wenig weiter und diesmal hatten wir den perfekten Pool für uns 5 (Aysim, Marla, Thomas and Cobe) gegraben. Wir hatten mit Abstand den größten “Pool” in dem wir sogar alle 5 liegen konnten, im Gegensatz zu den Anderen, die nur sitzen konnten in ihrer “kleinen” Mulde. Somit ein Hoch auf 10 helfende Hände beim Graben.


If you are looking for a bit of fun, the Hot Water Beach is exactly a place of childhood fun. The fun factor is 100% guaranteed. As this place is not far from the Cathedral Cove, you have a reason for going there. The hot water beach is so famous, because of the fact that you can paddle your own thermal spring by yourself. Yes with shovels! – I tell you it is so funny to see if people (including myself, of course) armed with small shovels, go to the beach and then their are looking for a thermal spring to dig a hole. Once again to be a child, build at Sandburg. Of course consider, the LOW TIDE time to dig. By ourselves,  the low tide were at 1.00 p.m.. Unfortunately we had the first 10-20 minutes totally bad luck, to find a warm source.

TIP: Dig where small bubbles rise from the water. Then you are on the right track. But be careful not to come too close to a lava source as this can be hot up to 60 degrees.

So we dug and dug and could not find a hot spring until we moved closer to the sea and changed our location. Here you could not even stand more than one second on the same place in the sand so hot was this. So we dug a little further and this time we had the perfect pool for us 5 (Aysim, Marla, Thomas and Cobe). We had by far the largest “pool” in which we could even lying , in contrast to the other, who could only sit in their “small” hollow. Thus a high on 10 helping hands while digging.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Cobe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Marla, Aysim, Me, Thomas, Cobe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

One comment

  1. 3rd Week in New Zealand – christineemiliacoste

    […] haben soo viel gelacht wie seit Langen nicht mehr. Am Hot Water Beach (alles darüber könnt ihr hier nachlesen) angelangt mussten wir erstmal nachfragen ob überhaupt Low Tide ist, (Ebbe) damit wir da […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.